Orbita Symposium

München 2018

 

 

ORBITA-SYMPOSIUM 2018

 

 

 

Donnerstag, 29. November 2018

 

08.30 Uhr: Begrüßung
Orbita: Was ist anders?

S. Priglinger , C. Hintschich

 

 

GRUNDLAGEN

 

08.40 Uhr:  Klinik orbitaler Erkrankungen - ein Algorithmus

U. Schaudig

 

09.00 Uhr:  Radiologische Bildgebung: Korrelation zur Anatomie Neue Untersuchungsmodalitäten

U. Müller-Lisse, A. Klingenstein

 

 

ENDOKRINE ORBITOPATHIE

 

09.20 Uhr:  Klinik, Aktivität, Schweregrad

A. Garip-Kübler

 

09.40 Uhr: Diagnose der e.O. – Lineal, Labor und Bildgebung

A. Eckstein

 

10.00 Uhr: Pause

 

10.40 Uhr: Endokrinologische Grundlagen - Neue Aspekte zu Pathophysiologie

R. Gärtner, U. Disko

 

11.00 Uhr: Therapie der Schilddrüse

R. Gärtner

 

11.10 Uhr: Nicht-chirurgische Therapie: State of the Art & Neue Horizonte

A. Eckstein

 

11.40 Uhr: Chirurgie: Warum wann welcher Eingriff?

C. Hintschich

 

12.00  Lunch

 

 

CHIRURGISCHE REHABILITATION BEI e.O.

 

13.00 Uhr: Orbital decompression: How to get it right

L. Baldeschi

 

13.20 Uhr: Augenmuskeloperationen bei e.O.

O. Ehrt

 

13.30 Uhr: Lidoperationen bei e.O.

C. Hintschich

 

13.40 Uhr: Endokrine Orbitopathie: Offene Fragen/Diskussion

 

 

ORBITALE RAUMFORDERUNGEN

 

14.00 Uhr: Proptosis: An approach to diagnosis

G. Rose

 

14.20 Uhr: Non-surgical therapies – new options

D. Verity

 

14.40 Uhr: Principles of orbital surgery – approaches to the orbit

G. Rose

 

15.00 Uhr: Orbitale Meningiome: Dilemma zwischen wirksamer Therapie und Funktionserhalt

J.C. Tonn

 

15.20 Uhr: Orbital malignancies in childhood

L. Baldeschi

 

15.40 Uhr: Orbitale Raumforderungen: Offene Fragen/Diskussion

 

16.00 – 16.15 Uhr: Notfallmanagement des orbitalen Kompartments

F. Haubner

 

16.15 Uhr: Pause

 

16.30 – 18.30 Uhr:  „Kurs – im – Kurs“: Orbitale Bildgebung
In diesem interaktiven Kursteil werden die Teilnehmer schrittweise ausführlich anhand von Fällen

an das Erkennen und die Interpretation von Befunden orbitaler Bildgebung herangeführt:

Auswahl der adäquaten Untersuchungsmethode - Systematische Beurteilung und Deutung der Bilder -

Erstellung einer Arbeitsdiagnose - Differentialdiagnosen - weiterführende diagnostische Maßnahmen

U. Müller-Lisse
Panel: L. Baldeschi, C. Hintschich, A. Klingenstein, G. Rose, U. Schaudig

 

 

20.00 Uhr: Bayrischer Abend mit Teilnehmern und Referenten

 

Freitag, 30. November 2018

 

08.30 Uhr: Tränendrüse: What is different in lacrimal gland lesions?

G. Rose

 

08.50 Uhr: Management of vascular lesions

D. Verity

 

09.10 Uhr: Oxford experience with topical timolol for deep periocular and orbital infantile hemangioma

G.D. Hildebrand

 

09.30 Uhr: Arteriovenöse Fistel – klinische Bilder

A. Garip-Kübler

 

 

ENTZÜNDUNGEN DER ORBITA

 

09.40 Uhr: Orbital cellulitis in children and adults

G. Rose

 

10.00 Uhr: Chronic orbital inflammation - IgG4 and more?

D. Verity

 

10.20  Pause

10.50 Uhr: ORBITA-QUIZ: Interaktive Fallbesprechung

 A. Eckstein, C. Hintschich, U. Müller-Lisse, G. Rose, U. Schaudig, D. Verity

 

 

ERKRANKUNGEN DER ABLEITENDEN TRÄNENWEGE: ESSENTIALS

 

11.30 Uhr: Kongenitale und kindliche Stenosen:

Wann wie eingreifen? Stellenwert von Sondierung und Intubation

Tipps und Tricks zur erfolgreichen Dakryozystorhinostomie

K.H. Emmerich, A. Schuh

 

12.30 Uhr: Lunch

 

 

ORBITAREKONSTRUKTION

 

13.30 Uhr: Orbita- und Mittelgesichtsverletzungen

G. Mast

 

13.50 Uhr: Surgical treatment of blow-out fractures

G. Rose

 

14.05 Uhr: Traumatische Optikoneuropathie

C. Miller

 

14.20 Uhr: Enukleation & Eviszeration

U. Schaudig

 

14.50 Uhr: Die Kunst der Prothesenanpassung

B. Zimmermann

 

15.10  Uhr: Möglichkeiten und Grenzen prothetischer Versorgung

N.N.

 

15.30 Uhr: Postenukleationssyndrom und „Contracted Socket“ Chirurgische Optionen

C. Hintschich

 

16.00 Uhr: Exenteratio: Ursachen und chirurgische Prinzipien

C. Miller

 

16.20 Uhr: Erworbener Anophthalmus: Offene Fragen/Diskussion

 

17.00 Uhr: Ende des Symposiums